where do I find a press

25.04.2017

Mich sprechen viele Atelier Besucher, Workshop Teilnehmer oder Blog Leser an, die schon länger eine Presse suchen und einfach keine finden. Geduld! Es braucht Zeit, es ist aufwendig und beinhaltet wahrscheinlich einige erfolglose Gebote, aber das ist normal. Ich habe meine erste Presse über briarpress.org gekauft und es hat circa 1 Jahr gedauert bis ein Kauf zu Stande kam.

Nicht jede Druckpresse eignet sich für das was man machen möchte. Daher hilft es sich zu überlegen was die Presse leisten soll bevor man alle Hebel in Bewegung setzt und am Ende eventuell unglücklich mit seinem Kauf ist.

Wenn man weiß, welche Presse am besten zu einem passt, kann man sich auch gezielter auf die Suche machen. Am Anfang sollte man über die Art der Drucke, die man mit der Presse drucken möchte, nachdenken.
Was wird gedruckt?

  • Sind die Drucke eher künstlerischer Natur und limitierte Editionen?
  • Möchte man eher kleinformatig oder großformatig arbeiten?
  • Sind es Drucke in hoher Auflage?
  • Möchte man auch stanzen oder prägen?
  • Wieviel Platz steht zur Verfügung, welches Gewicht trägt der Boden?
  • Was möchte man ausgeben (+ Transport)?

Searching for a press is time consuming and frustrating. I know. Before you find yourself browsing the web for hours take some time to really think about what you will be printing and which press will fit your needs. 

  • do you make art and limited editions? 
  • what will be the average size of your artwork?
  • do you want to do large print runs?
  • do you need to die cut or emboss?
  • how much space do you have?
  • what is your budget incl. cost for transport?

Kleiner Handtiegel
So eine kleine Tiegelpresse wie die Adana hat zwar ein Druckfeld von circa 12 cm x 20 cm, aber dieses kann man nicht ganz ausnutzen. Am besten druckt sie Formate bis DIN A6.
Eine Prägung im Stile des heutigen Letterpress kann man mit ihr auch erreichen wenn es um Visitenkarten-Größe geht.
Da sie aus Aluminium ist kann man sie leicht transportieren. Aber wegen ihres geringen Gewichts baut sie weniger Druck auf als ihre gußeisernen Kollegen. Berücksichtigt man diese Punkte beim gestalten und drucken von Papierwaren, kann man mit der Adana sehr schöne Ergebnisse erzielen und schnell eine ordentliche Auflage drucken.

A small platen press like the Adana 8x5 is easy to handle for beginners. She prints small formats very well. Though the chase size is 8x5 inch it's not possible to max it out. Also concerning the relief impression that's achievable her sweet spot is half the size of the chase. With this in mind you can produce a decent print run of greeting cards, paper products or client work easily.

Andruckpresse
Fakt ist, dass eine Andruckpresse prinzipiell ein größeres Format bietet und man dadurch kleinformatige Grußkarten und auch großformatige Poster o.ä. drucken kann. Die Andruckpresse kann auch punktuell mehr Druck ausüben und druckt Flächen besser als ein Tiegel. Das ist vielleicht besonders interessant, wenn man vorhat Linol- oder Holzschnitte zu drucken.Eine Andruckpresse braucht auch mehr Platz als ein Handtiegel und ist schwerer.

Will man aber eine höhere Auflage drucken (>100) und vielleicht auch mehrfarbige Drucksachen realisieren wird man an der Andruckpresse kann schön schwitzen.
Für jeden Durchgang bewegt man den Zylinder von links nach rechts und wieder zurück, das dauert seine Zeit und man merkt es im Arm und im Kreuz. Ich habe einmal ungefähr 750 CD Verpackungen auf meiner Korrex gedruckt und das über 3 Tage verteilt. Das würde ich niemals wieder machen.
 
I bought a proof press to print larger formats and artwork like linocuts or woodcuts. Meanwhile I printed also wedding cards and this press. A proof press brings better results when printing solid shapes and can give a deeper impression than a small boston-style platen press. Those presses need more space and they have more weight. Check your groundwork capacity.
I do not recommend using a proof press frequently for high print runs. It takes more time to move the cylinder back and forth on the press than to print the same amount on a platen press and your body will notice it. I once printed 750 cd sleeves on my proof press and will never ever do it again.


Der Heidelberger
Die Frage, welches nun eigentlich die beste Druckpresse für Letterpress ist, würde ich sofort mit Heidelberger Tiegel beantworten.
Jemand, der Richtung Letterpress will und kommerziell in größerer Auflage Druckjobs ausführen möchte braucht eigentlich nicht den Umweg über kleinere Druckpressen nehmen sondern gleich einen Heidelberger in Erwägung ziehen.

Mit dem Heidelberger könnte ihr alle Anfragen, die im professionellen Druckbereich auf Euch zu kommen werden auch ausführen, zum Beispiel auch Stanzen und Perforieren. Er hat kein Problem mit hohen Auflagen und kann ordentlich Wumms in eurer Papier bringen.

Natürlich kann man diese Maschine nicht einfach mal irgendwo unterstellen, wenn man es sich anders überlegt. Auch die Mechanik ist etwas komplexer als die eines Handtiegels. Am besten ihr kennt jemanden, der euch am Anfang einlernt und bei späteren Problemen technischer Natur auch sozusagen mit einem Schraubenschlüssel helfen kann.

For those of you who want to get a letterpress business up an running I recommend a Heidelberg Windmill. With this machine you're able to realize the typical client work that comes along your way. You can print small and large print runs and use it for die cutting or embossing. Sure it's a huge press and you need space for it. It's helpful to get trained by an expert on this press and know a helping hand when it comes to troubleshooting.

Und wo finde ich eine Druckpresse?
Die üblichen Webseiten sind eBay (vor allem UK), eBay Kleinanzeigen, Maschinensucher und einige spezielle Seiten für Buchdruck wie drukwerkindemarge, briarpress oder Netzwerk Druckgrafik. Für die Adana gibt es den Vertrieb von Caslon, buch-kunst-papier und einige Angebote auf adanashop.info. Auch in den Online Shops von drucken-und-lernen, Bleisatzmagazin Rheinland finden sich manchmal Druckpressen.
Worauf sollte ich achten?
Wenn es möglich ist, würde ich die Presse vor dem Kauf anschauen. So kann man sich einen guten Eindruck über den Zustand verschaffen und sehen ob es viel Rost gibt, ob Teile abgebrochen sind oder fehlen. Bevor man aber quer durchs Land reist kann man sich Fotos oder Videos von der Presse schicken lassen.

  • In welchen Zustand sind die Walzen?
  • Gibt es Beschädigungen/Kerben am Zylinder oder im Tiegel?
  • Ist der Schließrahmen dabei und intakt?
  • Wenn Teile fehlen, vorher recherchieren wo man Ersatz bekommt und was das kostet
  • Gibt es viel Rost?
  • Klappert oder rumpelt die Presse in Bewegung ungewöhnlich?
  • Gibt es Zubehör?
  • Gibt es eine Einweisung durch den Verkäufer?

Whenever possible go see the press before buying.
The seller may have helpful advice on how to operate and maintain the press.

  • what is the condition of the rollers?
  • is the cylinder or platen damaged or has scraps?
  • is the chase in good condition?
  • are parts of the press missing, and if so where do you get replacements?
  • many rusty spots?
  • all moving parts should work fine without much rumbling and clunking 
  • what equipment is included?
HOPE THAT HELPS. Viel Erfolg bei eurer Suche!

book review: Handbuch Handlettering

13.04.2017

Ich mag Schrift. Im meinem ersten Semester an der FH mußten wir mit der Feder die römische Capitals üben, aber am Ende jeder Übung gab es eine Freestyle Aufgabe. Frei Schnauze drauflos schreiben, aus dem Handgelenk die Feder herumwirbeln und doch halbwegs lesbar den Vers aufs Papier bringen. Sehr toll. Damals gab es den Begriff Lettering noch nicht. Und auch niemand ist auf die Idee gekommen sein Geschreibsel dann zu digitalisieren. Schade eigentlich, das wäre ein toller Kurs gewesen. Ich hoffe das heutzutage ein Exkurs ins Lettering Bestandteil der typografischen Ausbildung an den Hochschulen ist.

Für alle die wie ich da Nachholbedarf haben: Handbuch Handlettering ist das neue Buch von Chris Campe und gerade im Haupt Verlag erschienen. Es ist wahnsinnig umfangreich und beschäftigt sich ausführlich mit allem, was zum Lettering dazugehört:
Grundlagen der Typographie und Komposition, Brushlettering und die entsprechenden Werkzeuge, illustrative Schrift und die Zickzack-Zeichentechnik, Digitalisieren und die geliebten Bézierkurven und ganz ganz viele Übungen um ins Lettering reinzukommen und am Ball zu bleiben.
Etwas, das mir sofort ins Auge gesprungen ist und was ich definitiv gleich morgen ausprobiere ist der 21 Tage Übungsplan. Frei nach dem Motto: it takes 21 days to build a habit bekommt man 21 Übungen an die Hand um für die kommenden 3 Wochen lang das Schreiben zu üben.
Alles braucht seine Zeit und man muß üben, üben, üben um die Buchstabenformen flüssig schreiben zu können. Durch die Wiederholung speichert man Bewegungsabläufe und wird sicherer. Bei den Übungen geht es aber nicht um die stumpfe Wiederholung sondern auch um das Ausprobieren von Schreibweisen, die einem vielleicht nicht so leicht fallen. Also ich bin gespannt. Morgen ist Tag 1: Schreiben Sie sehr aufrecht.

Ich denke das Buch ist perfekt für alle Schrift Begeisterten egal welcher Vorbildung, die Spaß an Buchstaben haben und sich ernsthaft auf Lettering einlassen wollen.
Diejenigen, die Lettering beruflich in ihre Arbeit einbringen wollen, bekommen ein fundiertes Wissen an die Hand um spannende Kompositionen mit illustrativer Schrift oder dem Brushpen zu entwickeln. Viele Abbildungen zeigen wie man einen Entwurf selbst kritisieren und verbessern kann, wo häufige Fehler liegen und wie man sie lösen kann.

Wer gerne eine persönliche Anleitung ins Lettering erhalten möchte, der kann sich auf der Webseite von Chris ihre nächsten Workshoptermine ansehen. (Alle Typo-Konferenz Teilnehmer: aufgepasst!)

Ich bin sehr happy darüber, dieses Buch als Rezensionsexemplar vom Haupt Verlag bekommen zu haben. Ich verleihe es auch gern an Letterer-in-spe, wenn ich mit meinem 21-Tage Übungsplan durch bin. ;-)
-------- Hello my international readers. If you're looking for a hands-on book about lettering, this is it! It's only available in german at the moment but the author Chris Campe teaches Workshops that you can join if you want to step into Lettering!

an online course for letterpress beginners

12.04.2017

In meinen Adana Bootcamp Workshops habe ich viele begeisterte Druckanfänger kennengelernt. Eigentlich berichten mir alle, dass sie über ihr bisheriges Druckergebnis enttäuscht sind und sogar oft das Handtuch schmeißen, da sie in der Arbeit mit ihrer Presse nicht weiterkommen.

Klingt frustrierend und ich kann es so gut verstehen. Ich hab ja auch mal angefangen.

Daher arbeite ich gerade an einem Online Kurs der Euch genau diese Hürde nehmen wird und über Videos, Fotos und Screencasts zeigt, wie ihr mit einer Boston-Tiegel Presse (Adana o.ä.) schöne und vor allem gut gedruckte Papierprodukte herstellen könnt. Ganz ohne Frust. Voraussetzung ist natürlich, dass ihr bereits einen Tiegel habt.

Im Moment bin ich noch am vorbereiten, schreiben, fotografieren und filmen. Ich habe eine Seite eingerichtet auf der ihr schonmal schauen könnt: Hello Letterpress.
Und über Feedback oder Anregungen freue ich mich natürlich auch. :-)

--------
I am excited to tell that I am preparing an online course for beginners who already have a table top press and want to get more comfortable in using it. At the moment I am writing and shooting content but I made a small page with some more details. The course is called Hello Letterpress if you want to have a look. It will be in german and english. ;-)

making patterns #2

10.04.2017



Die Muster aus meinen letzten Druckversuchen hab ich eingescannt und ein bißchen herum geschoben. Mir fällt es nicht leicht in Mustern zu denken, da ich sonst nie so flächig arbeite. Ich habe erstmal nachgelesen, was ein Rapport im Halbversatz ist und es gleich mal ausprobiert. Könnt ihr es erkennen?
Es gibt noch mehr Bleisatz in meinen Schubladen, der sich zu Mustern kombinieren lassen könnte. Mal schauen, ich werde da noch ein bißchen weiter spielen.



I just had to keep up with this pattern thing. So I scanned the patterns I created last time and rearranged them in photoshop. It's not going easy for me as I don't work with repeats daily but it was fun. I had to look up how to do a half drop repeat pattern. Can you see it? Now I am a kind of hooked. I will definitely make some more.


letterpress beginners equipment: when you work with polymer plates

06.04.2017

Viele Letterpress Anfänger haben großes Interesse ihre eigenen gezeichneten oder kalligraphierten Designs zu drucken. Vor allem wenn man Hochzeitskarten komplett am Rechner gestaltet kann man auf Bleisatz verzichten und mit Klischees arbeiten. Man braucht dann dafür einen Plattenbelichter, dementsprechende Photopolymerplatten und eine Unterlegplatte auf welche die Klischees aufgeklebt werden. Eine entsprechende Klebefolie kommt auch noch auf die Shopping Liste. 

The most beginners in Letterpress want to print their own design. This can be hand drawn, hand lettered or done on the computer. Therefore you have to get a polymer plate made or make the plate yourself.

Ich habe keinen Plattenbelichter und es lohnt sich für mich nicht einen anzuschaffen, da ich nur wenige (und zur Zeit gar keine) Auftragsarbeiten mache. Wenn ich mal ein Klischee brauche, lasse ich mir eins anfertigen. Aber es ist sicher klug gleich einen UV Belichter zu kaufen, wenn man mit großformatige Klischees arbeiten will, da die um einiges günstiger sind wenn man sie selbst herstellt. Hier kann ich leider keine Tipps geben außer in den einschlägigen Foren drukwergeindemarge oder eBay Kleinanzeigen nach Geräten zu schauen.

I do not have a UV exposure unit cause I don’t do client work so often. I mostly use my movable type for my greeting card collection and have to get a cliche made if I need an illustration. But for all of you who mainly want to print from polymer it’s worth to buy a UV light and make the plates yourself. Look for a UV light exposure unit on drukwerkeindemarge or eBay.

Es gibt Photopolymer ohne oder mit Alu/bzw. Stahlrücken. Die in Deutschland gängigen Stärken sind 1,75 mm und 0,94 mm. Man sollte sich anfangs auf eine Stärke festlegen, da sich die Höhe der Unterlegplatte daran orientiert. Klischee + Klebeband + Unterlage muß die Schrifthöhe erreichen, die für die jeweilige Presse nötig ist, zum Beispiel 23,54 mm für deutsche Druckpressen und 23,32 mm für englische Pressen wie die Adana.
Einige Andruckpressen haben ein verstellbares Fundament (eine super Sache!!) so dass dieser Punkt etwas ignoriert werden kann.

There’re different thicknesses of polymer plates available and you have to make sure you choose the right one that goes with your base. Your polymer, the adhesive tape and the base has to meet the type height of your press. This can either be the german height 23.56 mm or the eng/us height 23.32 depending on your press.


Viele Letterpress Anfänger sehen die sogenannte Boxcar Base häufig in Gebrauch bei anderen Druckern. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen und Stärken und mit einer praktischen Millimeter Einteilung. In diesem Stil gibt es auch die Chase Base von Lyme Bay Press und die Adana Base von Caslon. Allen gemein ist, dass sie mit englischen/amerikanischen Klischeestärken kombinierbar sind, und so nur die engl-/amerik. Schrifthöhe erreichen. Klebt man ein deutsches Klischee auf ist das gesamte Werk zu hoch.

If you have to meet the english height, use one of the bases and their matching polymer plates from the suppliers above. You find all the details on their sites. You can’t use an english base with a german plate; it’ll be to high for your press and ruin your print.

Meines Wissens gibt es in Deutschland keinen Anbieter für solche Unterlegplatten (wie die von Boxcar) die mit den deutsche Klischees (1,75 oder 0,94 mm) kombinierbar sind. Daher muß man sich selbst eine Platte aus Alu anfertigen lassen. Manche Drucker benutzen eine magnetisches Unterlage, so dass die Klischees mit Stahlrücken an ihnen haften und keine Klebefolie notwendig ist.

Ich habe keine Unterlegplatte, da ich mit Unterlegstegen arbeite. Das ist altes Buchdruck Material was schon früher für das Montieren von Klischees benutzt wurde. Die Unterlegstege haben verschiedene Längen und Breiten und lassen sich so zu einer größeren Fläche kombinieren, was ich praktisch finde.
Einiges Klischees wie das Fahrrad zum Beispiel lasse ich einfach aufgeklebt und stelle sie zur Seite, da ich sie immer wieder verwende. Das ginge mit einer Unterleplatte im Stil der Boxcar Base nicht. Ihr findet Unterlegstege auf eBay und auch auf drukwergeindemarge, und auch hier bitte auf die Höhe achten.

Ich hoffe ich konnte euch eine kleinen Überblick geben.
Nochmal zusammengefasst: UV-Lampe, Photopolymerplatten, Klischeeklebefolie und Unterleplatte (oder -stege) passend zur (Schrifthöhe der) Druckpresse besorgen.
Viel Spaß beim Drucken!
ps: habt ihr gesehen, dass es ein kostenloses ebook gibt für das Drucken auf der Adana?

letterpress beginners equipment: when you work with movable type

03.04.2017

Ich habe vor fast 8 Jahren angefangen zu drucken. Ich hatte schon einige Holz- und Bleibuchstaben während meiner Uni-Zeit gesammelt und freute mich darauf diese mit meiner ersten Druckpresse, der Adana abzudrucken. Da ich Schrift generell sehr spannend finde, war irgendwie von vorn herein klar, dass ich weitere Schriften anschaffen würde, das machte mir auch unheimlich Spaß.
Ich mag gern diese Puzzlearbeit, die zum Setzen einer Form nötig ist und ich mag auch, dass mich der Bleisatz einschränkt. Ich kann nur aus meinen vorhandenen Schriften wählen und muß meine Ideen und Layouts daran anpassen.

As I started letterpress printing I was eager to finally print the letters I had collected over the years on university. I am totally enthusiastic about type and it was no question to stop collecting fonts. I very like the puzzle-ish aspect of setting up the chase and I enjoy touching each letter and feeling the surface.

Möchte man im Letterpress mit Holz-oder Bleisatz arbeiten, braucht man allerdings nicht nur die Schriften (in verschiedenen Punktgrößen), sondern vor allem auch jede Menge Blindmaterial und Stege in verschiedenen Größen. Die Spatien werden zwischen die Buchstaben gesteckt um sie zu sperren oder um Wortabstände zu bilden und mit den Quadraten füllt man Zeilen auf. Dann gibt es noch Regletten für die Zeilenabstände und für die Leerräume im Schließrahmen hat man Stege. Das alles braucht natürlich viel mehr Platz, es muß in Schränken und Setzkästen verstaut werden. Üblicherweise entwickelt man eine Sammelleidenschaft und es bleibt nicht nur bei einer Handvoll Schriften. 

What didn't occurred to me was the fact that you do not only need the type you also need a lot of spacing material that goes in between the letters, words and lines. Not only grew my collection of type but the non-printing material took up a decent amount of space as well.

Ich habe einige Schriftsätze online gekauft, andere über eBay ersteigert und so manche Setzschublade aus Druckerei-Auflösungen bekommen. Von den letzteren hätte ich die Hälfte lieber nicht genommen. Im Nachhinein ärgere ich mich über diese unüberlegten Anschaffungen. Daher habe ich mir folgende Regeln auferlegt, um im Zukunft nur noch Bleisatz anzuschaffen, der zu meinen Anforderungen an Grußkarten und kleine Poster passt: Antiqua oder Grotesk Schriften in 3 Größen (24/36/48 pt), keine Schreibschriften mehr aber gerne noch Kreise, Dreiecke, Linien.

I definitely bought type that I don't use and this bothers me a lot. Over the last years I noticed which kind of type I tend to use the most and I came up with some style and size guidelines for my future purchases. This means no script fonts but serif & sans-serif fonts in 3 sizes like 24/36/48 pt and some more lines, ornaments and graphic elements. The overall rule: only buy a font you truly like.

3 easy ideas to print this weekend

29.03.2017

Einige von Euch haben eine Druckpresse zu Hause und würden sie so gern öfter benutzen. Ich weiß, dass es schwer ist etwas Zeit dafür in unserem vollgepackten Alltag zu finden. Aber es macht viel Freude und hinterher hält man ein schönes Ergebnis in der Hand. Hier kommen 3 Ideen für Euch, die zeitlich überschaubar sind:
I know some of you guys have a tabletop press at home and wish to use it more. But you don't find the time. Here are 3 ideas for you that are done easily on a sunday morning:

Hangtags.
Ein Anhänger für das selbstgemachte Chutney. Oder den Apfelmus. Oder oder oder... ich persönlich mag solche Anhänger gerne verwenden, wenn wir Freunden etwas mitbringen.
Und solche kleinen Sachen sind richtig schnell gedruckt und es lassen sich sämtliche Papiermuster die man noch so hat verwerten. Der Rand der Kärtchen ist einfach mit Acrylfarbe eingestrichen.
So easy to do and you don't use ink at all! Just make an impression in soft cotton paper. Pull out your collection of paper scraps or samples and make some little hangtags.


Mini Notizbriefchen zum mitnehmen.
Diese kleinen Notizzettel im Stil von Streichholzbriefchen sind einfach süß. Es lässt sich sogar noch Zeit sparen, wenn man anstatt eines zweifarbigen Layouts nur ein spannendes einfarbiges Layout entwickelt.
Die Zettelchen eignen sich bestens zum Verschenken. Zum Benutzen sind sie fast zu schade. Ich hab sie damals auf Märkten verkauft und hab noch ein Einziges übrig, dass mich hier auf dem Schreibtisch oft daran erinnert sie doch irgendwann noch einmal nach zu drucken.
These Machbox notepads are so cute. I made them 6 years ago and have one left sitting on my desk. They are perfect gifts and done easily when you keep it simple and do a one-color artwork only.


Watercolour & Letterpress.
Das ist so simpel und so schön. Mit Wasserfarben lassen sich schöne Hintergründe kreieren auf die man den Text druckt. Sicher auch schön ist die Kombination mit einer Illustration anstelle des Textes, zum Beispiel Tiermotive oder Blumen. Man kann sich das Motiv auch aus einem Gummistempel schnitzen.
Get out your watercolor and make some backgrounds. Then print a line of text or an illustration onto the watercolor and there you have a lovely postcard. It's addictive. ;-)


HAPPY PRINTING!

the letterpress workshop season 2/2017

17.03.2017


Die nächsten Workshops stehen an. Wenn ihr Lust habt einen Samstag lang Buchstaben zu setzen und die Farbwalze zu schwingen - here you go. Ich freue mich auf Euch Druck-Enthusiasten und auf die Ideen, die ihr mitbringt.

Gerne könnt ihr auch eure eigenen Lettern von zu Hause mitbringen, falls ihr bereits welche habt. Oder denkt auch an Linolschnitte, die ihr bereits geschnitten habt und sich vielleicht in euer Poster integrieren lassen.
Wir starten mit Kaffee und Tee und fangen nach einer kurzen Einweisung gleich an zu setzen und zu drucken. Der Workshop geht von 10-15 Uhr.

Ihr könnt hier die Details noch einmal nachlesen und euren Wunschtermin buchen.
Oder psst: auch als Gutschein verschenken.

Poster Print Workshop
Freitag 7. April 2017
Samstag 13. Mai 2017
Freitag 2. Juni 2017

Adana Bootcamp
Samstag 29. April 2017
--------

Hey there, I just announced new workshop dates for next season. If you want to learn setting type and printing a poster you're welcome! There just 2 people per workshop so I can guide you individually.
See the details on the workshop page in my online shop here.
Looking forward to see you then! Sabrina

KorrexLetterpress

watercolour and letterpress

07.03.2017

Ich habe die Wasserfarben herausgeholt um kleine Dankeskarten zu gestalten. Es hat wahnsinnig Spaß gemacht. Schade, dass die Papierreste irgendwann alle waren. Vielleicht mache ich noch eine zweite Runde mit Glückwunschkarten dachte ich heute morgen...
Ich finde das ist ein gutes Anfänger Projekt für Letterpress Newbies. Ich merke mir das für den nächsten Feierabend-Workshop. Die Druckform ist recht schnell gesetzt und das Ergebnis ist so hübsch und vielfältig. Man kriegt so viele unterschiedliche Kärtchen raus obwohl die Druckform immer dieselbe bleibt. Und das säubern der kleinen Adana geht fix, das gefällt mir. ;-)
-------
This was so fun! I played around with watercolour to create little Thank You cards that go with online orders. I could have gone forever. I think this is a perfect beginners project on letterpress as the typesetting and printing itself is quick and easy to set up. And the result is very rewarding.

instagram fav: the print project

03.03.2017

all photos by theprintproject
I recently discovered the Instagram stream of The Print Project from West Yorkshire, England. I scrolled deep down to see all of their laser cut shapes and prints they did. It seems they even have a pantograph to cut their own wooden blocks which are available for sale in their shop. I am super jealous of this pantograph now! ;-)

my attempt at making patterns

24.02.2017


Irgendwann Anfang des Jahres dachte ich, ich "sollte" mich dieses Jahr mal mit Mustern beschäftigen. Ich sehe über die sozialen Kanäle viele Kreative, die tolle Muster auf Stoff stempeln und das ließ mich nachdenken, ob ich mit meinem vorhandenen Material - also Buchstaben, Satzzeichen, Ornamente etc. - ein Muster entwickeln und drucken könnte.
-- Way back in January I thought about the work I want to explore more of this year. I like seeing others carving blocks and printing patterns on fabric and I was wondering if I could compose a pattern with my metal type ornaments. 


Ich begann also die grafischen Elemente, die ich eh schon sehr gern mag, zu einem kompakten Block zu arrangieren und mehrmals nebeneinander zu drucken.
-- I took all my circles, quadrants and dots, build a block and printed the design side by side in repeat.


Der Block aus Kreisen und Viertelkreisen war anfangs recht kompakt, ich fand das sah aus wie ein Teppich mit Fransen. Das Muster war mit definitiv zu voll. Im Nachhinein ärgere ich mich, denn ich hätte das Layout mit ein wenig Mehraufwand gut als Rückseite für Visitenkarten nutzen können.
-- I soon rearranged the composing, did some prints again, didn't liked it and decided on a more loose layout.


Aber ich hab es Stück für Stück auseinandergenommen, lockerer gesetzt und die Zwischenräume mit Quadraten und Blindmaterial aufgefüllt.
Langsam begann ich zu verstehen, dass es hilfreich ist wenn der Block eine quadratische Form hat. Dann kann man das Papier beim Drucken drehen und auch nebeneinander und übereinander drucken. So kriegt man noch mehr Variation ins Muster und es ist nicht immer nur der gleiche Rapport.
-- I turned the paper upside down with every second print to achieve more variation in the repeat and learned I need to have a square block and a square-size paper to work out an overall print.


Am Ende dieses Tages war ich ziemlich zufrieden mit meinem Exkurs in die Musterwelt und habe meine Freundin Nadja (Siebdruckerin & Pattern Designer) nach einem Buch über die technische Herangehensweise bei der Musterentwicklung gefragt. Sie hat mir auch eins ausgeliehen und ich werde es am Wochenende mal durcharbeiten.
-- At the end of the day I was pretty satisfied with what I accomplished. I asked my friend Nadja (screen printer and pattern designer) for more information about the technical side of pattern development. She lend me a book that's now on my to-read-list for the weekend. 

3 mistakes I made when using a polymer plate

20.02.2017

In meinem letzten Adana Bootcamp Workshop habe ich mit den Teilnehmern viel über Klischees gesprochen und wir haben von Photopolymer und Magnesiumklischees gedruckt. Ich dachte ich schreibe heute mal über die 3 häufigsten Fehler die passieren, wenn man von Klischees drucken möchte. -- Printing from a polymer plate is always a big topic in my workshops. I share today 3 mistakes you want to avoid when using polymer plates on your press.

Photopolymer-Letterpress
#1 wrong polymer
Es gibt verschiedene Arten von Photopolymer. Geeignetes Polymer für den Buchdruck muß sehr hart sein. Ich habe einmal recht weiches Material von einem Hersteller bekommen, mit dem konnte man zwar drucken aber nicht prägen. Die üblichen Stärken sind 1,75 mm oder 0,94 mm. Es gibt Photopolymer auch auf Stahlträger, so dass es auf magnetischen Platten haftet, die habe ich allerdings nicht. Ich klebe es mit spezieller Klischeeklebefolie auf.
-- Be sure to get the right material, is has to bee especially for letterpress. Otherwise you won't see any relief on your paper. In Germany are 2 plate thickness available: 1.75 mm and 0.94 mm. You can get steel backed polymer that sticks on magnetic bases or plastic backed polymer. I used plastic and a special adhesive tape for mounting them on my base.


letterpress-polymer
#2 polymer & base too high Ich habe meine Photopolymer Klischees am Anfang einfach auf MDF aufgeklebt. Die MDF Platte war allerdings viel zu dick, und die Walzen sind viel zu stramm über das Klischee gefahren. Dadurch haben sie zuviel Farbe abgegeben und der Druck war verschmiert.  Mit dem Klischee zusammen sollte die Höhe 23,56 mm für deutsche Pressen betragen. In Deutschland gibt es sogenannte Unterlegstege in verschiedenen Stärken, die genau zu den Klischeestärken 0,94 mm bzw. 1,75 mm passen.
Die englischen Adana ist aber für die englische Schrifthöhe von 23,32 mm gebaut. Wenn ihr nur von Photopolymer druckt, dann könntet ihr eure Grundplatte (z.B. Magnet- oder Kunstoffplatte) auf die ihr eure Klischees aufklebt passend zum englischen Maß erstellen lassen. -- I used wood as my base in the beginning but it was way too high and my rollers even touched it when going over the polymer plate. You don't want this, your print will look smudged. Your plate and your base have to meet either the german type height or the anglo-american type height depending on your press (23.56 german and 23.32 english). If you already have a base you need to measure it and order a polymer plate accordingly to the overall height you need.


polymer-base
#3 inappropriate design
für den Buchdruck muß man die Gestaltung etwas genauer durchdenken. Auch ich vergesse das leider immer wieder. Große Flächen zu drucken ist wirklich schwierig, sie werden schnell wolkig und man sieht das Papier durch. Wenn man zum Beispiel eine Fläche (ein 5 cm Kreis o.ä.) zusammen mit einer kleinen Schrift oder dünnen Linie kombiniert ist das Ergebnis meistens nicht zufrieden stellend. Die Fläche braucht viel Farbe um gut abzudrucken, aber die kleine Schrift oder Linie wird bei der Farbmenge zulaufen. Sie benötigt viel weniger Farbe um scharf lesbar zu sein. Ich kann beides nicht in einem Arbeitsgang drucken, dann wird immer eins der beiden Elemente darunter leiden. Ich muß entweder meine Gestaltung anpassen und die Fläche verkleinern oder beides getrennt voneinander drucken.
-- I still do forget I have to keep the printing process in mind when designing for letterpress. It happens I combine a solid circle with and a fine (dotted) line. When printing I am wondering why the solid area doesn't seem to print evenly but the fine line is flooded with ink. It's because the solid area always needs a much higher amount of ink than a fine line or small text. The only solution here is to print both separately with just as much ink as needed.

and ps: do NOT leave your polymer in water overnight. I did that. It nearly disappeared. No joke!

inspire me: Marthe Armitage

18.01.2017


Neulich fiel mir eine ältere Ausgabe des Uppercase Magazins in die Hand und ich blieb bei dem Artikel über diese unglaublich inspirierende englische Dame hängen. Marthe Armitage schneidet ihre Motive in Linol und druckt sie als Rapport zu einer Tapete.
Da ich sehr gern und sehr genau zuschaue wenn andere Leute drucken (anscheinend entwickelt man eine Art Druckpressen-Nerdyness mit den Jahren) habe ich gegoogelt und auf Youtube tasächlich ein schönes Portrait über Marthe Armitage gefunden. Ihre Technik ist ein klein bißchen verrückt. An der Stelle, als sie zeigt wie sie die Farbe anmischt, die Druckstöcke aneinander druckt und wie sie einige Bleistiftmarkierungen setzt um den Anschluß zu gewährleisten habe ich mehrmals das Video vor-und zurückgespult. Schaut selbst, es ist zu schön.

Was machen wir wohl mit über siebzig Jahren?

-------
I recently flipped through an older issue of the Uppercase Magazine and this article about Marthe Armitage caught my eye. She is an inspiring british lady who makes wallpapers from her linocuts. This is a crazy technique because she has to repeat her prints several times on the wallpaper while rerolling them and obviously doesn't want to have any gap. 
I get a little nerdy when it comes to the details about printmaking so I searched and found a nice video where you can see her and her daughter printing. I love her british studio, watch yourself!


keep learning: take classes

09.01.2017

Beim Siebdruckworkshop mit Nadja Girod
Leider hab ich oft zu viele Interessen. Und bei vielen Dingen möchte ich wissen wie das geht.
Gerade hab ich mir selbst eine Overlock Maschine geschenkt (okay - das Lidl-Modell). Nicht, dass ich besonders gut nähe, aber es gibt so schöne Schnittmuster für Kinderkleidung und da die kleine Mitbewohnerin nicht mehr so schnell wächst finde ich es sinnvoll mehr Kleidung selbst zu nähen. Meine alte Nähmaschine taugt dafür nicht, aber dass Nähen mit dem richtigen Equipment Spaß macht hatte ich vor längerem in einem Nähkurs bei Frau Tulpe bemerkt.

Filmen! Oh wie wichtig kleine Filme für uns gerade sind. Letztes Jahr habe ich den Online-Kurs von Xanthe Berkeley gemacht. Make films oder creating time capsules sind beides tolle Kurse. Meine Spiegelreflex kann leider nicht filmen und ich hab alles mit dem Handy gefilmt. Und wie ich das bedauere! Ach, man kriegt einfach nicht so schöne Lichtstimmungen und Perspektiven mit dem Handy hin. Aber eine neue DSLR Kamera ist leider im Moment nicht drin. Eine Sache hab ich unterschätzt: das Schneiden der Sequenzen finde ich unheimlich zeitintensiv und das Suchen nach passender Musik kann ein ganzes Wochenende füllen. Ich würde gern mehr Filme (auch für das Blog) machen, aber wer druckt in der Zeit dann meine Karten?

Und noch einen Online Kurs hab ich belegt: Setting up your home Montessori-Style von Simone Davies. Falls ihr auch kleine Mitmenschen zu Hause habt, die langsam ihre Autonomie entdecken und möglichst alles selbst erledigen wollen, lernt ihr dort eure Umgebung einladend und auf Augenhöhe des Kindes zu gestalten. So dass es ohne eure Hilfe die meisten Dinge selbst erledigen kann. Wie haben vor allem viele Tisch- und Stuhlbeine abgesägt. :)

Auch für dieses Jahr hab ich schon ein Auge auf so manchen Online Kurs geworfen: Lisa Congdon Become a working artist oder Design, Carve, Print by Jen Hewett

Einen Kurs habe ich tatsächlich schon gebucht, aber nicht online sondern persönlich vor Ort und ich freu mich schon: Cyanotypie Workshop bei Kirsten Heuschen -> Frühbucherrabatt bis 15.01.2017!!!

Und diese hier (alle in Berlin) würden mich auch interessieren:

Marbled Paper & Fabric Workshop bei Sonder54 (noch keine Termine für 2017 online)
Experimentelle Kalligraphie bei Karin Bauer
Raglan-Pullover Strick-Workshop bei Knit Knit
Naturkosmetik selber machen bei Coscoon

Vielleicht ist das was für euch dabei? Oder doch ein Poster-Print Kurs in meinem Atelier?

------
As a creative I am naturally interested in a lot of things aka crafts. I really love to take classes and learn something new or explore some technique in a deeper way. I listed some online classes I took last year like the one from Xanthe Berkeley about filming.
I also enjoyed Setting up your home Montessori-Style by Simone Davies.
And what I keep an eye on is Lisa Congdon Become a working artist and Design, Carve, Print by Jen Hewett
I booked already a class to explore Cyanotype here in Berlin and I listed some other local classes you might enjoy as well above this paragraph. Keep learning!

Hello 2017

03.01.2017



Das neue Jahr ist schon 3 Tage alt. Und es wird so so viel anders werden als das letzte Jahr. Jedenfalls was meine Arbeit angeht, denn die kam letztes Jahr viel zu kurz. Aber so ist es halt. Die kleine Mitbewohnerin hält noch nicht viel vom Arbeiten. Sie mag gern basteln. Am liebsten schneidet sie Schnipsel. Noch lieber hebt sie sie vom Boden auf.

2016 und was schön war:

# Haare ab. Zack Peng. Kurz. Schön.
# mit dem neuen Lastenrad und singendem Kind cruisen
# bis zu den Schultern im warmen Mittelmeer
# deutscheoperbabykonzert: auf Sitzkissen mitten auf der Bühne dem Spiel der Musiker lauschen
# den allerwärmsten Schal stricken
# wenn tolle Menschen heiraten
# den sauberen Rasen im Park am Gleisdreieck genießen
# gefühlt tonnenweise Ballast aus dem Keller loswerden

# Füße im eiskalten Planschbecken kühlen


Happy New Year everybody! Thanks for reading here still.

Latest Instagrams

© Small Caps . Design by Fearne.